Kryoliplyse - Kälte Fett Weg - Hautarzt- und Laserzentrum Hannover

Fachärzte für Dermatologie

Allergologie

Lasertherapie

Hautkrebsvorsorge
in Hannover Langenhagen

Wie wirkt die Kryolipolyse?

Die Kryolipolyse basiert auf dem Prinzip, dass Fettzellen laut zahlreichen medizinischen Studien dem Energieentzug (Kühlung) gegenüber anfälliger sein sollen als das umgebende Gewebe. Ein nicht invasiver Applikator wird am gewünschten Bereich angebracht, der Energie aus dem darunter liegenden Fettgewebe ziehen und gleichzeitig Haut, Nerven, Muskeln und andere Gewebe schützen soll. Bei den gekühlten Fettzellen soll auf diese Weise eine Apoptose (kontrollierter Zelltod) ausgelöst werden, was zur Freisetzung von Zytokinen (Proteine die das Wachstum der Zelle regulieren) und anderen Entzündungsmediatoren führen würde. In den Monaten nach dem Verfahren sollten Entzündungszellen die betroffenen Fettzellen stufenweise abbauen. Lipide würden langsam aus den Fettzellen freigesetzt und vom Lymphsystem zur Verarbeitung abtransportiert, ähnlich wie das in der Nahrung enthaltene Fett. Da die Lipide einen schrittweisen Abbauprozess durchlaufen, ist bei den Blutlipiden und der Leberfunktion keine gefährliche Veränderung festzustellen.

Für wen ist die Kryolipolyse geeignet?

Für gesunde Menschen mit normalem Ernährungs- und Bewegungsverhalten, aber mit lokalen Fettpölsterchen, die auf Diäten oder Sport nicht ansprechen, ist das Kryolipolyse-Verfahren gedacht. Für übergewichtige Kunden, die eine Gewichtsreduktion anstreben, ist die Kryolipolyse nicht geeignet. Kryolipolyse wird lokal an bestimmten Problemzonen angewendet, ohne Down-Time

Durchführung der Kryoliplyse

Sie werden bequem, vorzugsweise liegend, auf der Behandlungsliege positioniert. Alle Körperstellen, außer der zu behandelnden Körperstelle, werden mit warmen Decken abgedeckt. Es wird nun eine gelartige Kälteschutzmembran auf die Hautzone aufgesetzt, der Behandlungskopf mit einer weichen Silikonaufnahme erzeugt ein sanftes Vakuum. In der Folge wird das Areal vom Körper weg an die Kälteplatten im Behandlungskopf gesogen. Der Behandlungskopf gibt kontrolliert und gezielt Kälte über die Hautoberfläche ab. Sie können nun während der gesamten Behandlungszeit entspannen, im Internet surfen oder eine Zeitschrift lesen. Um den Therapieerfolg zu maximieren sollten 2-3 Einzelsitzungen durchgeführt werden. Die Einzelsitzung dauert 60-70 Minuten bei einer Temperatur von ca. -8°C und sollte im Abstand von 4 Wochen wiederholt werden.
Bei den Folgesitzungen wird der Behandlungskopf leicht versetzt auf die Hautzone gesetzt um den bestmöglichen Impact zu erzielen. In einer Sitzung sollten nicht mehr als 2 bis 3 Hautzonen behandelt werden, um ein unangenehmes Ganzkörper-Kältegefühl zu vermeiden.