Fachärzte für Dermatologie

Allergologie

Lasertherapie

Hautkrebsvorsorge
in Hannover Langenhagen

Operations- oder Verbrennungsnarben und Keloide behandeln lassen

Sie möchten Ihre Operations- oder Verbrennungsnarben behandeln lassen? In unserer Praxis können wir diese kosmetischen und teilweise schmerzhaften Störungen verringern.

Operationsnarben reduzieren wir z. B. mit einer speziellen Lasertherapie. Als weitere Möglichkeit bietet sich eine erneute, aber narbenarme Operation oder medizinisches Mikroneedling an. Häufig können wir so auch überschießende Keloide (gutartige Hauttumoren) minimieren.

Verbrennungsnarben mit Lasern reduzieren lassen

Narben können auch als Folge von Verbrennungen entstehen und schmerzen sowie die Bewegungsfähigkeit einschränken. Für die Behandlung von Verbrennungsnarben stehen uns mehrere Lasersysteme sowie Mikroneedling zur Verfügung. So reduzieren wir die Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Zum Einsatz kommen bei der Lasertherapie ablative (abtragende) CO2- und nicht-ablative Laser sowie ein Er:Yag-Laser.

Besonders schonend lassen sich die Narben mit der sogenannten fraktionierten Lasertechnik reduzieren. Hierzu applizieren wir kleine Kanäle in die Haut. Der Vorteil für Sie: eine effektivere Behandlung mit kurzen Ausfallzeiten. Vermehrte Gefäße bei Narben und Keloiden können wir wirkungsvoll mit dem KTP-Laser oder mit verschiedenen weiteren Gefäßlasern reduzieren. Hierbei kühlen wir Ihre Haut mittels Luftstrom und verringern die Gefäßzeichnungen selektiv mit den Lasern. Bei ausgeprägten Narben und Keloiden ist eine Betäubung mit einer Lokalanästhesie möglich.

Atrophe Narben (eingesunkene Narben) können wir effektiv mit Mikroneedling behandeln. Hierbei appliziert ein elektrischer Lifting-Pen kleine Kanäle in die Haut. Die Mikrotraumata verheilen unter Bildung von Bindegewebe und die atrophe Narbe wird in ihrem Erscheinungsbild abgemildert.

Narbentherapie ambulant möglich

Die Laserbehandlung und Needling-Anwendungen von Narben sind ambulant möglich. In der Regel erhalten Sie zunächst eine Probelaserbehandlung, damit wir die optimalen Einstellungen für Sie finden und das Risiko für unerwünschte Nebenwirkungen reduzieren. Nach der Lasertherapie sollten Sie die Haut mindestens sechs Wochen vor intensiver Lichtbestrahlung schützen. Bereits nach kurzer Zeit können Sie Schulbesuche oder Arbeiten ohne Wasserkontakt und Staubbelastung wieder aufnehmen.

Sollten die Narben aufgrund Ihrer Arbeit oder Ihres Arbeitsweges entstanden sein, erstellen wir einen Kostenvoranschlag zur Übernahme der Behandlungsgebühren durch Ihre Berufsgenossenschaft. Entstand die Narbe durch einen privaten Unfall zu Hause und besteht eine Unfallversicherung, so können Sie die Kosten nach Antrag bei der Versicherung durch den Unfallversicherungsträger erstatten lassen. Private Krankenkassen zahlen in der Regel die Laserbehandlung zur Narbentherapie.

Sprechen Sie uns auf Ihre Bedürfnisse und Fragen an, wir beraten Sie gerne.