Fachärzte für Dermatologie

Allergologie

Lasertherapie

Hautkrebsvorsorge
in Hannover Langenhagen

Juliet – the feminine laser

Unterschiedliche Lebensabschnitte der Frau werden durch verschiedene Erfahrungen über Intimität und Sexualität begleitet. Häufig sind vaginale Erkrankungen, welche die Lebensqualität einer Frau sowohl physisch, psychologisch als auch sexuell beeinträchtigen, unvermeidlich. Eine Geburt oder die Wechseljahre sind nur zwei Beispiele.  Viele Frauen erleiden lästige Symptome wie Jucken im
Genitalbereich, Reizung, geringe Feuchtigkeit in der Scheide und sogar Schmerzen beim Geschlechts verkehr, und sprechen nicht gerne darüber, manchmal sogar nicht mit ihrem Gynäkologen. Sie schämen sich und denken, dass sie die einzigen mit solchen Gefühlen sind. Eigentlich sind all diese Symptome sehr häufig bei Frauen unterschiedlichen Alters und sie neigen dazu, sich im Laufe der Zeit zu verschlechtern. Das bedeutet, diese Symptome sind nicht nur vorübergehend und werden nicht verschwinden, wenn man sie nicht behandeln lässt. Bis vor nicht allzu langer Zeit wurden alle diese Beschwerden als eine Folge der unvermeidlichen Alterung der Frau angesehen und Behandlungen wurden nur in den seltensten Fällen, in denen schwere Erkrankungen erkannt wurden, durchgeführt. Die traditionellen chirurgischen Antworten stellen sehr invasive Lösungen für diese Probleme dar, mit hohem Risiko von Nebenwirkungen, einschließlich Wundstörung, Dyspareunie, postoperativer Blutungen oder Fisteln. Heute wird immer mehr Frauen die Möglichkeit bewusst, dass sie diesen intimen Bereich behandeln und ihre Lebensqualität
verbessern können. Möglich macht dies das minimalinvasive Verfahren mit Juliet von Asclepion.

Die Behandlung wird bei uns je nach Ihrem Wunsch von einem weiblichen oder männlichen Laserexperten durchgeführt!

Das vaginale Relaxationssyndrom (VRS) ist die Beeinträchtigung des optimalen strukturellen Aufbaus der 
Vagina. Die meisten Frauen (und deren Partner) bezeichnen VRS umgangssprachlich als »Ausleiern der Scheide« und klagen dabei über den Verlust von Elastizität. Dies hängt direkt mit der verminderten Spannkraft während des Geschlechtsverkehrs zusammen und somit auch mit einer Beeinträchtigung oder einem Verlust des sexuellen Lustempfindens. Die Wechseljahre verursachen auch einen Rückgang des Hormonspiegels, was zu vaginaler Atrophie führen kann, charakterisiert durch vaginale Trockenheit, Juckreiz, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und geringerer Elastizität und Spannkraft der Vagina. 
Juliet ist eine schnelle, schmerzarme und minimal-invasive Behandlung mit geringem Nebenwirkungsrisiko und kurzer Ausfallzeit. Die gesamte Behandlung dauert weniger als 15 Minuten und kann ohne Anästhesie durchgeführt werden. Die Abschwächung der Symptome kann sofort nach der ersten Behandlung 
beobachtet werden. In der Regel werden circa 3 Behandlungen benötigt. Die innere Schleimhaut wird 
wieder elastisch und feucht. Juckreiz, Reizungen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr verschwinden und die Symptome der Belastungsinkontinenz werden infolge der anregenden Wirkung des Lasers auf die 
Schleimhaut wesentlich reduziert. Diese Wirkung setzt sich auch nach der Behandlung positiv fort. Viele Frauen berichten, dass weitere Verbesserungen auch während des ersten Monats nach der Behandlung zu spüren sind.

 

 

ENTDECKEN SIE IHRE WEIBLICHKEIT NEU

Belastungsinkontinenz ist eine weit verbreitete Krankheit, häufig bei Frauen nach ihrer ersten Geburt. Es ist 
eine Form von Harninkontinenz, die durch den Verlust des stützenden Halts der Harnröhre verursacht wird, was für gewöhnlich das Resultat einer Beschädigung der Stützstrukturen im Beckenbereich nach einer Entbindung ist. Charakteristisch dafür ist das Aussickern geringer Mengen von Urin bei körperlichen Aktivitäten, die den Druck im Bauchraum verstärken, wie Husten, Niesen und Heben.
Die Juliet Laserbehandlung von Asclepion bietet eine minimal-invasive Lösung für dieses Leiden. Der Hauptmechanismus ist die selektive Stimulation der Kollagensynthese in der Submukosa. Dies führt zur Wiederherstellung des Stoffwechsels des Bindegewebes und zu einer Verbesserung der Schleimhaut. Das bedeute nicht nur eine Stärkung der inneren Wände der Vagina, sondern es beinhaltet auch eine funktionelle Veränderung, wie beispielsweise die Wiederherstellung der Funktionalität des Beckenbodenmuskels. Die gesamte Behandlung dauert weniger als 15 Minuten und kann ohne Anästhesie durchgeführt werden. Die Abschwächung der Symptome kann sofort nach der ersten Behandlung 
beobachtet werden, insgesamt sind in der Regel 3 Behandlungen notwendig. Diese Wirkung setzt sich auch nach der Behandlung positiv fort. Viele Frauen berichten, dass weitere Verbesserungen auch 
des ersten Monats nach der Behandlung zu spüren sind.