Fachärzte für Dermatologie

Allergologie

Lasertherapie

Hautkrebsvorsorge
in Hannover Langenhagen

Ohrlochkorrektur und Piercings

Sie möchten eine Ohrlochkorrektur vornehmen lassen? Ein Piercingloch stört? In unserer Praxis verschließen wir den Riss durch einen schonenden, operativen Eingriff.

Ein eingerissenes Ohrläppchen ist schmerzhaft, kosmetisch störend und Sie können keinen Ohrschmuck mehr tragen. Um dies zu ändern, entfernen wir das Narbengewebe ambulant und mit lokaler Betäubung.

Anschließend fügen wir es mit haarfeinen Fäden über und unter der Haut zusammen. Manchmal können wir auch auf die Überhautnaht verzichten und die Wunde mit einem Kleber verschließen.

Nach circa sieben bis zehn Tagen entfernen wir die Fäden über der Haut, circa drei Monate später können Sie erneut ein Ohrloch stechen lassen. In den ersten Tagen sollte kein Wasser an die Wunde gelangen, um einem Wundinfekt vorzubeugen. Für die Wundbehandlung nach dem Fadenzug empfehlen wir Ihnen spezielle Salben und Cremes, um das kosmetische Ergebnis zu optimieren.